Last Minute Mom, oder: “WIE, DAS IST HEUTE?!”

Verglichen mit Herrn Papakickts Organisationsgeschick vollführe ich wahre Planungswunder.

Das heißt aber leider gar nichts.

Folgende Szene, die sich am 20. Mai 2006, fünf Stunden, bevor wir in den Urlaub flogen, ereignete, illustriert das anschaulich:

Ich, zähneputzend, weitsichtig: “Sag mal, dein Perso ist schon noch gültig, oder?”

Herr Papakickt, kickerlesend: “Ja, glaub’ schon.”

Ich: “Wo isser denn?”

Herr Papakickt, null dabei: “Mertesacker?”

Ich: “Dein Perso.”

Herr Papakickt, wenig begeistert: “Muss ich mal gucken.”

Kramt. Öffnet Schubladen. Durchsucht Rucksack. Dann erleichtert: “Da!” Haut sich wieder aufs Bett.

Ich: “Ja, und er ist auch noch gültig?”

Herr Papakickt: “Ach so, ja. Muss ich nachgucken. Moment… Passt. 25. Oktober.”

Ich, wieder sehr weitsichtig: “2006?”

Herr Papakickt, fröhlich: “Nee, 2005.”

Schweigen.

Schweigen.

Schweigen.

“Mist.”

Die Anreise zum Flughafen war dann etwas unruhig, und der Bundesgrenzschutz war auch nur mäßig begeistert, einen vorläufigen Personalausweises basteln zu dürfen, aber schlussendlich konnten wir die Reise antreten.

Ihr seht: Ich hatte den richtigen Gedanken. Vor Antritt einer Auslandsreise ist die Gültigkeit des Personalausweises zu überprüfen. Zwei Wochen früher wäre dieser Geistesblitz  allerdings brauchbarer gewesen.

Derart gestaltet es sich leider ziemlich häufig.

Jüngstes Beispiel: die Geburtstagsfeier eines befreundeten Spielgruppenkindes. Die Einladung wurde zeitig zehn Tage vorher ausgesprochen, ich dachte dabei noch “Super, da ist noch Zeit, ein richtig schönes Geschenk auszugucken”, und dann sagt Adams Mama eben doch tatsächlich: “Dann bis heute nachmittag, Ihr könnt direkt vorm Haus parken.”

WIE, DAS IST HEUTE?!

Zum Glück fragt Tills Vater zwei Minuten später: “Gell, Anne, du beteiligst dich auch mit am Geschenk?”

Jetzt wissend gucken.

“Aber klar, Till, war doch so abgesprochen. Adam wird Augen machen.”

Ich werde auch Augen machen: Keine Ahnung, was ich schenke.

Und jetzt muss ich nach draußen, noch schnell den Balkon verschönern.

Ja, für Blumenzwiebeln ist es tatsächlich ein bisschen spät.

Weiß ich.

Seit gestern.

Zum Glück hat die Blumensamenindustrie mitgedacht.

Ich pflüge dann mal den “Last Minute Mix” eines bekannten Baumarkts im Kübel unter.

Jippijajajippijippijeah!

:)

Advertisements

3 thoughts on “Last Minute Mom, oder: “WIE, DAS IST HEUTE?!”

      1. Ich glaub in die Verlegenheit kommt doch jeder mal,oder? Geben glaub ich aber nur wenige so zu und tun dann immer so….überlegt?

Freude? Frage? Anregung? Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s