Kind Wunderlich, oder: Von mir hat sie das nicht.

Bloggerkollegin Wiebke von Verflixter Alltag hat in der Frage nach den liebenswerten Macken unserer Sprösslinge die zweite Runde eingeläutet.

Da bin ich dabei!

Das ist prima!

Denn Töchterchen ergeht sich zur Zeit in folgenden wunderlichen Handlungen:

“Ohr cremen!” Es war irgendwann im Herbst, da hatte sie einen Ratscher am linken Lauscher. Als gute Mutti hat man natürlich Bepanthen im Haus und cremte fürsorglich zwecks Wundheilungsbeschleunigung. Nach einer Woche war alles verheilt. Nix mehr zu sehen. Das Ohr müssen wir immer noch cremen, manchmal nur einmal in der Woche, dann wieder täglich. Auch nachts.

Zähne putzen. Ich darf wohl um 4.23 mitten in der Nacht aufstehen, um den linken Löffel zu cremen, aber um nichts in der Welt darf ich die Zähne von Mylady putzen. Das darf ausschließlich Herr Papakickt. “Zähne putzen mit dir ist eine Katastrophe!”, habe ich irgendwann entnervt verkündet. “Zähne putzen Kattastofe!” kräht sie nun, wenn sie mich auch nur mit der Bürste sieht. Und macht den Mund ganz fest zu.

Hygiene. Sie kommt aus der Spielgruppe mit einem Kubikmeter Sand unter den Schuhen, setzt sich auf die Treppe, um die Botten auszuziehen, wobei sie noch mehr Sand verteilt, schaut sich um und sagt mahnend: “Boah! Ü-BER-ALL Dreck. Handfeger holen, Mama!” Jeden Spielgruppentag. Ja, danke auch. Zum Geburtstag kriegt sie das Kehrblechset für die aufstrebende Hausfrau.

SatteltüteIch habe gerade im Herbst und im Winter immer eine Tüte für meinen Sattel dabei. Es könnte ja regnen. Seitdem sie das spitzgekriegt hat, ist es dem Kind unmöglich geworden, ohne “Sattetüte” Laufrad zu fahren. Dass das Rad eh immer regengeschützt im Flur parkt – egal.

“Waldi”. Ein Kinderbuch aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts mit wunderbaren Reimen, aber einer sehr antiquierten Moral. Der freche Dackel kriegt nichts zu Weihnachten. Töchterchen ist süchtig, ich lese es mindestens fünf Mal täglich vor und hoffe dabei inständig, dass sie nicht so lahm wird wie Waldis brave Schwester Resi.

Welche liebenswerten Marotten haben Eure Kinder?

Verlinkt Eure Posts als Kommentar bei Wiebke, dann gibt es eine flotte Sammlung!

Ich freue mich, von Euch zu lesen!

Mit Knicks

Eure Anne

Advertisements

8 thoughts on “Kind Wunderlich, oder: Von mir hat sie das nicht.

  1. Herrlich! Es ist schon erstaunlich, welche Eigenarten die Kleinen entwickeln. Mal im Ernst: hätten wir uns das je träumen lassen, als wir das erste mal den positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielten?!
    Bei uns ist das mit dem Zähneputzen übrigens andersherum. Papa und ich wechseln uns ab, ich morgens, er abends. Aber jeden Abend ruft sie “Mama soll!” Und dann putzt sie lieber selber noch etwas weiter, damit der Papa auch ja nicht an die Zähne kommt. Irgendwann kapituliert sie aber ;-)

  2. Hallo,
    schön wieder hier zu lesen und zu schmunzeln. Meine Kids sind schon etwas älter und ihre Macken manchmal nicht so liebenswert ;-) . Schade, dass ich viele alten Geschichten als sie noch kleiner waren vergessen habe. Übrigens, mein Blog “merlanne” ist umgezogen und die neue Domain lautet http://www.merlanne.lu . Leider erscheinen die neuen Beiträge von merlanne.lu nicht mehr im Reader der WordPress-Followers. Wenn Du weiterhin auf dem Laufenden bleiben möchtest, gibt es Alternativen wie E-mail, Bloglovin’ und Facebook.
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

Freude? Frage? Anregung? Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s