Mama macht was Neues #7, oder: Ausgehen mit Kleinkind.

Jo!

Das war ja mal ein spaßiger Abend.

Das Wetter gestern war traumhaft, und da unsere Lütte zur Zeit eine recht unkomplizierte Schläferin ist, beschlossen Herr Papakickt und ich, abends mit dem pennenden Kind essen zu gehen. Wir sahen uns romantisch am See speisen und Händchen halten, ab und zu lächelnd die Karre schunkeln und hielten unsere Idee für ziemlich lässig.

Um Viertel nach sieben rieb sich Töchterchen zum ersten Mal die Augen und gähnte ausgiebig. Wir bereiteten ihr Abendessen, verfrachteten sie in die Karre, und los ging’s. “Warte ab, bis wir an der großen Kreuzung sind, ist die eingeschlafen.”

An der großen Kreuzung saß das Kind mit knallwachen Augen in der Karre und bestaunte den großen Knickbus.

“Warte ab, bis zur Brücke noch, dann ist sie weg. Die kann doch nicht mehr. Die ist heute soviel gerannt.”

An der Brücke saß das Kind mit knallwachen Augen in der Karre und bestaunte eine Wildgansclique mit – wir haben nachgezählt – 23 Küken. Die wollten auch gemeinsam futtern, waren aber, ich greife schon mal vorweg – wesentlich erfolgreicher.

“Na, bis wir da sind, pennt sie. Ist ja noch ein Stück.”

Vor dem Restaurant brüllte das Kind allen Draußensitzenden ein fröhliches “HI!” entgegen.

“Komm”, sagte mein Mann, “ich schieb sie noch ein Stückchen hin und her, und Du trinkst schon mal was.”

Zehn Minuten später war er mit einem “Smoke on the Water” skandierenden Kind (“DA, DA DAAAAA, DA DA DA DA!” – zur Zeit ihr Lieblingslied) zurück.

Das rief eine Gruppe von sechs fröhlichen irischen Heizungsinstallateuren, die es sich am Nachbartisch gutgehen ließen, auf den Plan.

“Oh, she ain’t gonna sleep”, war man sich sicher und prostete uns zu.

Es war mittlerweile weit nach acht.

“Komm”, sagte ich zu meinem Mann, “ich schieb sie noch ein Stückchen hin und her, und Du trinkst jetzt mal was. Und bestell schon mal die Suppe.”

Ich ging eine Viertelseerunde. Auf dem Rückweg verlangte das Kind, auszusteigen und die Karre selbst zu schieben.

Die Iren amüsierten sich bestens, als das Kind mit der mittlerweile ziemlich müden Mama im Schlepptau wieder angewackelt kam.

Die Suppe war eingetroffen, also nahmen wir Platz. Das Essen verlief dann auch für dreieinhalb Minuten erstaunlich harmonisch. Danach beschloss das Kind, dass es Zeit wäre, die anderen Gäste mal ausführlich unter die Lupe zu nehmen.

Das turtelnde Pärchen nebenan schien besonders interessant. Die Lütte machte sich am Jackett des Herren zu schaffen.

“Kind, du störst da, der will die Dame heute noch flachlegen”…

… dachte ich natürlich nur und sammelte das Kind wieder ein.

Großer Protest.

Ich versuchte, sie mit ihrem Stofftier abzulenken.

Das Kind strebte wieder gen Jackett.

Ich sammelte sie wieder ein.

Großer Protest.

Mittlerweile war es neun Uhr durch.

Das würde nichts mehr werden mit dem romantischen Händchenhalten.

“Burger King”, sagte mein Mann nur.

“Burger King.”

Wir löffelten zackig die Suppe aus und zahlten.

Die irischen Heizungsinstallateure verabschiedeten uns mit einem aufmunternden “Good night, and good luck.”

Burger King lag fast auf dem Heimweg, eine gute Dreiviertelstunde Fußweg entfernt.

Bis dahin MUSSTE die Lütte schlafen, und wir würden endlich satt.

Ihr ahnt es, oder?

Hätte sie sprechen können, sie hätte sicher ein großes Whopper-Menü mit Cola und doppelt Majo bestellt, so groß waren ihre Augen.

Wir nahmen das Essen mit nach Hause.

Ich hatte gerade die Tür aufgeschlossen und noch nicht einmal die Schuhe ausgezogen, da lag die Kleine schon auf der Krabbeldecke und schlief.

Ob ich also Alltagsabenteuer No.7 empfehlen kann?

Entscheidet selbst. :)

Morgen gibt es ein kleines Fazit meiner Woche, und ich würde mich freuen, den Staffelstab an andere Alltagsabenteuerinnen und -abenteurer weiterreichen zu dürfen.

Mit tiefer Verbeugung:

Eure Anne

PS. Ich entschuldige mich für das fehlende Foto. Ich war gestern abend zu beschäftigt zum Knipsen. :)

Advertisements

4 thoughts on “Mama macht was Neues #7, oder: Ausgehen mit Kleinkind.

Freude? Frage? Anregung? Kritik?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s